Kindertagesstätte St. Anno

Logo:KitaSt.Anno-KitaSt.Anno (c) Gabi Pöge

Leitspruch: "Geborgenheit hat viele Namen"

Christliche Werte vermitteln - Die regelmäßige Planung und Beteiligung an Familienmessen innerhalb unserer Gemeinde gehört zum alltäglichen Leben in unserer Einrichtung. Die religionspädagogische Arbeit ist Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Wir vermitteln christliche Wertvorstellungen im täglichen Handeln. Ein Gebet, das frei formuliert werden kann, sowie religiöses Lieder machen dem Kind bewusst, dass es sich in einer christlichen Gemeinschaft befindet. Durch kindgerechte biblische Geschichten versuchen wir, dem Kind das Leben Jesu nahe zu bringen. Andere Religionen und Kulturen werden durch gemeinschaftliches Miteinander kennen - und respektieren gelernt. Dies gilt für alle Kinder, unabhängig davon, welcher Nationalität oder welchem Glauben sie angehören. Unser Haus ist ein Haus der Begegnung. Das Kind lernt hier sehr behutsam und verantwortungsvoll, mit sich und seinen Mitmenschen die Welt zu entdecken. Geborgenheit, Vertrauen und das Wohlfühlen geben dem Kind Sicherheit und Mut, eigene Lebenserfahrungen zu machen.  

Kontakt

Anschrift der Einrichtung:

Bambergstr. 31 
53721 Siegburg 

Telefon: 02241 / 61720
E-Mail: info@kita-st-anno.de

 

Träger der Einrichtung:

Katholische Kirchengemeinde St. Servatius
Mühlenstraße 6
53721 Siegburg

Telefon: 02241971690
Telefax: 022419716929

E-Mail: pfarrbuero@servatius-siegburg.de
Internet: www.servatius-siegburg.de

 

Kirchengemeinde St. Servatius

Mühlenstraße 6
53721 Siegburg

In Notfällen:
0152 54136030

Öffnungszeiten:

Mo, Mi        09:30 - 13:00 Uhr
Di                 09:30 - 16:00 Uhr
Do                09:30 - 11:30 Uhr
                     13:00 - 18:00 Uhr
Fr                  09:30 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten

Neues aus dem PGR

18. Februar 2019 22:33
Hier unser Bericht der 9. Sitzung des Pfarrgemeinderats vom 12. Februar 2019
Weiter lesen

Sankt Servatius auf dem Balkan

18. Februar 2019 10:45
Nach einem Besuch der bulgarischen Hauptstadt Sofia und der dortigen Sophienkirche im letzten September, entstand dieser Beitrag.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns