Aktueller "Schwebezustand"

24.02.24, 08:24
  • #zusammenfinden
Martina Sedlaczek

Kurzer zeitlicher Blick zurück

01.09.2023: Formale geografische Festlegung von neuen" Pastoralen Einheiten" im Erzbistum Köln nach einem rund 1 1/2 jährigen Prozeß mit Gesprächen und Überlegungen auch in den neuen Bereichen.
Lohmar, Sankt Augustin und Siegburg bilden nun solch eine "Pastorale Einheit".

0811.2023: Treffen der Pfarrgemeinderäte, Kirchenvorstände und Pastoralteams der beiden  Kirchengemeinden Lohmar und Siegburg sowie der Pfarreiengemeinschaft Sankt Augustin (die 5 Pfarreien dort haben noch nicht fusioniert).

24.01.2024: Veröffentlichung des Statut für die Entwicklung der Pastorale Einheiten im Erzbistum Köln

1. Treffen der Steuerungsgruppe am 31. Januar 2024

Auf dem Treffen der Pfarrgemeinderäte, Kirchenvorstände und Pastoralteams im November hatten wir die Bildung einer Steuerungsgruppe beschlossen, mit 1-2 Vertretern jedes Gremiums.

Am 31. Januar trafen wir uns in der Steuerungsgruppe das erste Mal. Da mittlerweile das Statut mit dem Verfahrensablauf veröffentlicht wurde, konnten wir schon konkreter in die Zukunft denken.

Klar ist: Wenn wir uns nicht einig sind, dann wird die Pastorale Einheit in den nächsten Jahren zu einer Kirchengemeinde fusioniert. Um die "Abbiegung" (drei selbständige Kirchengemeinden unter dem Dach der Pastoralen Einheit) nehmen zu können, ist einerseits Konsens untereinander sowie die Fusion der 5 Sankt Augustiner Gemeinden nötig. Dies wollen die Sankt Augustiner Gemeinden schnellstmöglioch angehen.

Köln sieht die Bildung einer Koordinierungsgruppe für den Prozess der Entwicklung der Pastoralen Einheiten vor, die ein Koordinierender Pfarrer leitet.

Wir befinden uns zur Zeit in Phase 1 des Prozesses laut Statut. Zum 1.11.2024 soll für die Pfarreien in der neuen Pastorale Einheit ein gemeinsamer neuer Leitender Pfarrer ernannt werden.
Ab dann wären wir in Phase 2. Es gibt nur noch ein gemeinsames Pastoralteam, die Gewählten Gremien blieben aber erst einmal bestehen, bis der Prozess abgeschlossen ist (spätestens bis 2032).

Die Steuerungsgruppe fasste die für uns wichtigen Dinge zusammen:

Egal wie die Entscheidung ausfällt (Fusion oder 3 selbständige Gemeinden), sie sollte breit abgedeckt sein, die Menschen vor Ort mitnehmen, auf breiter Basis soll informiert werden.

Pastorale Sicherheit muss gegeben sein.

Das Leben der Gemeinden an ihren Orten muss weitergehen können.

Eine solch große Pastorale Einheit benötigt gut vernetzte, koordinierende und die Ehrenamtler unterstützende Verwaltung.

Wie geht es weiter

12.3.2024: Gespräch der Gremien mit dem Weihbischof 

Bei Ernennung eines neuen Leitenden Pfarrers hat der Pfarrgemeinderat laut Satzung das verbriefte Recht, dem Erzbischof über die Situation im Seelsorgebereich und die pastoralen Herausforderungen zu berichten. Dies ist früher schriftlich erfolgt.
Als Weihbischof unseres Pastoralbezirks kommt Herr Puff am 12.3. nach Siegburg, um mit den Gremien persönlich "über die Herausforderungen vor Ort im Hinblick auf die Suche nach einem neuen Leitenden Pfarrer" zu sprechen.

04.04.2024: Geplantes Perspektivgespräch mit Vertretern des Bereiches Strategie des Erzbischöflichen Generalvikariats

Mai/Juni 2024: Ernennung eines Koordinierenden Pfarrers und einer Koordinierungsgruppe. 

Kirchengemeinde St. Servatius

Mühlenstraße 6
53721 Siegburg

Notruf für Krankensalbung:
0152-02697547

Das Pastoralbüro ist für den Publikumsverkehr geöffnet:

Mo - Do       09:30 - 13:00 Uhr
Fr                  09:30 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten

Kleidungsstoff – Sammelaktion für die Ukraine

14. April 2024, 20:32
Auch in St. Anno können Kleidungsstücke abgegeben werden, die dann umgenäht werden. Wie, erfahren Sie hier.
Weiter lesen

Hilfe für die Menschen in der Ukraine

12. April 2024, 14:00
Ende der Kerzenwachsaktion und Start der „Kleidungsstoff-Sammelaktion" für die Ukraine.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns