Eine Woche schwedisches Inselabenteuer

16.08.19 13:52
Sandra Dybowski
Begegnung mit den Schwedinnen (c) Sandra Dybowski

Die Pfadfinderinnen aus Siegburg zelteten eine Woche auf einer kleinen Insel in Schweden, um dort europäische Pfadfinder zu treffen, neue Freundschaften zu schließen und viel von der schwedischen Kultur zu erfahren. 

Nach 11 Tagen erreichten die Pfadfinderinnen des PSG Stammes Elisabeth von Thüringen mit vielen neuen Eindrücken wieder Siegburg. Die Insel Vässarö in Schweden, auf der sie eine Woche zelteten bot reichlich Raum für Abenteuer. Die Mädchen und jungen Frauen segelten, bauten eigene Flöße und erkundeten das Meer auf dem Kanu. Auch wenn manchmal die Mücken eine echte Herausforderung darstellten, war die Schäreninsel doch ein wunderbares Zuhause. Die Geschichte von Kalle Blomquist dem Meisterdetektiv von Astrid Lindgren bildete die Rahmengeschichte des Lagers. So lösten die Jugendlichen im Lauf der Woche ebenfalls einen kniffligen Kriminalfall. 

Zugleich stand die Fahrt im Zeichen des Europa-Erlebens. „Die Pfadfinderkulturen aus anderen Ländern kennenzulernen, war neben den vielen Wasseraktivitäten das besondere Abenteuer auf der Insel,“ so Julika (13 Jahre). Neben schwedischen waren tschechische und französische Pfadfinder auf der Insel. Es wurden eigene Erfahrungen und Traditionen verglichen, Halstücher getauscht, gemeinsame Lieder gesungen und neue voneinander gelernt. Europa wurde so greifbar und erfahrbar. 

In Stockholm erkundeten die Mädchen und jungen Frauen anschließend die Altstadt. Natürlich durfte ein Besuch der Brücke, auf der Greta Thunberg wöchentlich streikt, nicht fehlen. Und die Geschichten von Astrid Lindgren wurden im Museum noch einmal lebendig. 

Mit dem Boot unterwegs (c) Sandra Dybowski

Auch die An- und Abreise selbst war bereits ein besonderes Erlebnis. Alles in Allem benutzen die Pfadfinderinnen sieben verschiedene Verkehrsmittel, vom Zug über Straßenbahn, U-Bahn, Bus und Wassertaxi war alles dabei. Nur das Flugzeug wurde aus Klimaschutzgründen gemieden.

Auf der Fährüberfahrt (c) Sandra Dybowski

Ein besonderes Erlebnis war die Fähre von Göteborg nach Kiel, bei dem die Gruppe gemeinsam den Sonnenuntergang auf Deck beobachten konnte.

Kirchengemeinde St. Servatius

Mühlenstraße 6
53721 Siegburg

In Notfällen:
0152 21697981

Telefonisch und persönlich erreichbar:

Mo, Mi        09:30 - 13:00 Uhr
Di                 09:30 - 16:00 Uhr
Do                09:30 - 11:30 Uhr
                     13:00 - 18:00 Uhr
Fr                  09:30 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten

Jakobsweg Tag 15 - Wieder nach Hause

12. August 2020 19:00
Als ich wach werde, sind die anderen vier Pilger schon weg. Unten ist der Frühstückstisch gedeckt, sehr sehr reichhaltig. ...
Weiter lesen

Schülerhilfe-Online

11. August 2020 14:11
Wollen Sie sich ehrenamtlich engagieren und Kindern mit Migrationshintergrund helfen? Wir suchen Sie!
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns