Wie gehen wir mit Krisen um?

01.12.22, 22:39
Shaji Panakkal

Liebe Schwestern und Brüder,

kurz vor Ausbruch des Ukraine Krieges - im Februar diesen Jahres - wurde ich gebeten, in einem Familiengottesdienst nicht über den drohenden kommenden Krieg zu sprechen, um die anwesenden Kinder und Jugendlichen nicht zu erschrecken. Bis zum heutigen Tag ist der Krieg noch nicht zu Ende. Ich persönlich kann es nicht einschätzen, wieviel und wie die Kinder und Jugendlichen durch diesen Krieg erschrocken sind.

Vor einigen Tagen wurde im Radio die Trendstudie „Jugend in Deutschland“ vorgestellt. Auf die Frage, wie sie mit der jetzigen Krisenzeit umgehen würde, wurden bei 10% der Nachgefragten suizidale Tendenzen festgestellt.

Wir leben in einer stark säkularisierten Medienwelt. Es wird immer schwieriger, ja fast unmöglich, Gutes von Bösem zu unterscheiden, Fakten von Fehlinformationen. Unsere Augen und Ohren sind jedoch oft unsere einzig genutzten Informationsquellen.

Die 1. Lesung am zweiten Advent sind Worte des Propheten Jesaja. Sie laden uns ein, uns wieder darauf zu besinnen, welche Gaben der Herr für uns bereithält. Den Geist der Weisheit und der Einsicht, den Geist des Rates und der Stärke, den Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN.

Wir suchen oft für unser Leben nach Weisheit und die richtige Erkenntnis, weil wir sie zum Leben brauchen, so wie das Land den Regen. In der Schule wird dies meist nicht gelehrt. 

Es ist die Suche nach der Ein–Sicht. Der Erkenntnis, wie Gott die Dinge sieht. Das Erkennen der Gerechtigkeit Gottes in der Gesellschaft und auch für mein eigenes Leben. 

„An jenem Tag wächst aus dem Baumstumpf Isais ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht“, beginnt Jesaja das Kapitel 11 im ersten Vers. 

Bitten wir den Herrn um diese Gaben der Unterscheidung und Erkenntnis, auf das wir seine leise Stimme in unserem Leben hören können, den Reis, der mitten unter uns ist, erkennen. Möge Er uns mit dem Heiligen Geist und mit Feuer noch einmal taufen.

Pater Shaji Panakkal

Kirchengemeinde St. Servatius

Mühlenstraße 6
53721 Siegburg

In Notfällen:
0152 21697981

Das Pastoralbüro ist für den Publikumsverkehr geöffnet:

Mo - Do       09:30 - 13:00 Uhr
Fr                  09:30 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten

Firmkurs beginnt mit Thema Schöpfung

4. Februar 2023, 14:55
Die Jugendlichen des diesjährigen Firmkurses legen ihren Wunschschwerpunkt auf Aktionen – am 29. Januar gab es die erste.
Weiter lesen

Christen - Salz der Erde und auch Licht der Welt

2. Februar 2023, 22:20
Priesteramtskandidat Johannes Shimizu überlegt im aktuellen Vorwort, wie wir Christen vielleicht bewusster versuchen können, Salz und Licht zu sein.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns