Advent - Die Ankunft erwarten

28.11.18 16:20
Gabi Pöge und Martina Sedlaczek
1. Advent (c) Martina Sedlaczek

Dabei soll es eine Zeit des Erwartens sein, des offen seins für Gott, der uns Weihnachten seinen Sohn schenkt. Erwarten heisst bereit sein für das, was mir dieser Advent schenkt, offen für Überraschungen, für Begegnungen. Erwarten heisst den Blick nach vorne zu wenden, auf das, was da kommen mag in diesem Advent. Lust zum Aufbruch zu haben und sich von der Sehnsucht locken zu lassen, ohne feste Vorstellungen und Bilder davon, wie es zu werden hat. 
Wenn Maria nicht ihre Erwartungen beiseite gelegt und offen gewesen wäre für das, was Gott von ihr wollte, dann hätte er nicht zur Welt kommen können. In der Betriebsamkeit der Adventszeit ist es nicht einfach, Gott zu erwarten, denn zu oft ist unsere Seele ausgegangen. Und dabei brauchen wir ihn nicht woanders zu suchen, denn er ist nicht ferner als vor der Tür unseres Herzens, wie Meister Eckhart immer betont.

Dass wir in diesem Advent nicht nur Erwartungen haben, sondern auch erwarten können, das wünscht uns allen 

Ihr/Euer Redaktionsteam

Kirchengemeinde St. Servatius

Mühlenstraße 6
53721 Siegburg

In Notfällen:
0152 54136030

Öffnungszeiten:

Mo, Mi        09:30 - 13:00 Uhr
Di                 09:30 - 16:00 Uhr
Do                09:30 - 11:30 Uhr
                     13:00 - 18:00 Uhr
Fr                  09:30 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten

Sankt Servatius auf dem Balkan

18. Februar 2019 10:45
Nach einem Besuch der bulgarischen Hauptstadt Sofia und der dortigen Sophienkirche im letzten September, entstand dieser Beitrag.
Weiter lesen

Am Valentinstag in der Servatiuskirche

17. Februar 2019 11:59
Angeboten wurde eine zärtliche Pause für Paare, von der Abteilung Ehepastoral des Erzbistums.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns