Fest der Versöhnung

07.01.20 19:53
  • EKO-Vorbereitung
Martina Sedlaczek
Fest der Versöhnung (c) Martina Sedlaczek

Kurz vor Weihnachten war es soweit, nach gründlicher Vorbereitung fanden am Vormittag in St. Anno und am Nachmittag in Liebfrauen die Versöhnungsfeiern der Erstkommunionkinder statt. 
Diakon Kerling begrüßte alle ...

Fest der Versöhnung (c) Martina Sedlaczek

 ... und stellte den Kindern die Priester unserer Gemeinde vor, die gekommen waren, das Sakrament der Beichte zu spenden. Sie hatten im Vorfeld auch alle Gruppen besucht, so dass sie den Kindern nicht fremd waren (zum Bericht über die Priesterbesuche).

Die Kinder beteten gemeinsam:

Guter Gott, wir sind zu Dir hier in die Kirche gekommen, um zum allerersten Mal zu beichten: Wir sind aufgeregt, aber wir freuen uns auch darauf, dieses Sakrament der Versöhnung zu empfangen, denn wir sind ganz bewußt auf diesen Tag zugegangen. 

Laß uns heute entdecken: Du liebst uns, auch wenn nicht immer alles glatt geht in unserem Leben. Wenn etwas zu Bruch geht, wir andere verletzen oder etwas getan haben, das uns leid tut und wie ein Stein auf dem Herzen liegt:

Mit all dem kommen wir zu Dir, wir bringen Dir unsere „Steine“, die uns belasten; denn Du verzeihst uns. Hilf uns, daß auch wir uns gegenseitig verzeihen können, so wie Du es tust.  Amen. 

Fest Der Versöhnung (c) Martina Sedlaczek

Vor dem Ambo lag ein lila Tuch, darauf die Scherben - sie waren in der 11. Gruppenstunde entstanden (zum Bericht über die Entstehung der Scherben)  -  das EKO-Haus von Diakon Kerling aus dem Eröffnungsgottesdienst sowie die Gruppenkerzen der Kinder. 

Fest der Versöhnung (c) Martina Sedlaczek

Die Kinder konnten sich jetzt aussuchen, bei welchem Priester sie beichten wollten. An vier verschiedenen Stellen im Kirchenraum waren jeweils eine Kerze und zwei Stühle bereit gestellt.

 

Fest der Versöhnung (c) Martina Sedlaczek

Als alle fertig waren, beteten wir miteinander ein Vaterunser und sangen das Lied, zu dem die Kinder im Unterricht Bilder gemalt hatten: Wie ein Fest nach langer Trauer (zum Bericht über die Entstehung der Versöhnungsbilder).

Versöhnungsbilder (c) Martina Sedlaczek

Diese Bilder wurden in beiden Kirchen nun aufgehangen und können dort angeschaut werden. Zu einem Motiv des Liedes: Wie ein Fest nach langer Trauer, ... malte jedes Kind sein ganz persönliches Versöhnungsbild.

Verbrennen der Spickzettel (c) Sabine Nelles

Zum Abschluss erhielten die Kinder jeweils ein Beichtsäckchen, gefüllt mit einem Licht, um den Weg auch im Dunkeln zu finden; mit einem Trostpflaster um Verletzungen zu Heilen und mit etwas Süßem zum Trost.
Manche Kinder verbrannten anschließend vor der Kirche ihre Spickzettel, die sie sich vorher geschrieben hatten. Denn wer kennt es nicht: Wenn man aufgeregt ist, fehlen einem schon mal die Worte.

Kirchengemeinde St. Servatius

Mühlenstraße 6
53721 Siegburg

In Notfällen:
0152 54136030

Öffnungszeiten:

Mo, Mi        09:30 - 13:00 Uhr
Di                 09:30 - 16:00 Uhr
Do                09:30 - 11:30 Uhr
                     13:00 - 18:00 Uhr
Fr                  09:30 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten

Kirchbauverein Kaldauen mit erweiterter Zuständigkeit

18. Januar 2020 14:55
Der Kirchbauverein (KBV) Kaldauen wählt am Sonntag, den 26. Januar, unter anderem einen neuen Vorstand.
Weiter lesen

Unermüdliche Sternsinger

18. Januar 2020 08:56
Am 10. Januar zogen die Sternsinger des Brückbergs nochmal los - in Kitas und Schulen.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns